HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
IT&W-V10. 711 Beiträge, 579 Kommentare. Born May 2001, still going strong.

::: 18. July 2010

 :: Offiziell: bild.de klaut 

Derweil drüben bei den Mac Essentials:

der Vorbericht der Bild zur Apple-Pressekonferenz am 16. Juli zeigt die Hohe Schule des Cut&Paste-Journalismus: bild.de hat ihn komplett aus unserem Beitrag »Kein Rückruf - oder “freiwilliger”?« vom 16. Juli geklaut:

image

[klick auf die Bild]

Uns ist es völlig klar, dass diese Loser sich weder entschuldigen noch gar die geklauten Abschnitte honorieren werden. Abschreiben ist seit Web 2.0 cool und seit Helene Hegemann zeitgemäß, klar.

Wichtig ist der Redaktion nur die Feststellung: für unsere Leser ist es deutlich besser, wenn bild.de bei uns abschreibt, als wir bei denen.

P.S.: hat tip an die Kollegen vom Bildblog.

 von majo unwesentlich später  0x Senf , 1073x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 15. July 2010

 :: Olivia The Killer Blow 

Den hat Olivia, das Gewitter von gestern, auf dem Gewissen:
image
Beim Künstler nebenan hat Olivia auch einen Baum abgerissen und ein Stück vom Dach abgedeckt. Bei mir ist keine einzige Schindel verrutscht.

 von majo unwesentlich später  6x Senf , 1186x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 08. July 2010

 :: Oktopus Paul ist besser als Electronic Arts 

 

Orakel-Krake Paul hat leider recht behalten: Spanien kickt Deutschland aus dem WM-Turnier. Nicht so in der Parallelwelt von EA: mit einem furiosen 4:2 Sieg können sich die Deutschen hier den Einzug ins Finale sichern.

Aufwachen und denken: Achja. Scheisse. Calamares für alle!

 von majo am frühen Morgen  1x Senf , 1465x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 06. July 2010

Anzeige

 :: Filme, die nur Briten drehen können: Four Lions 

Jihad im Vereinigten Königreich: »Four Lions« von Chris Morris [via Sixtus].

 von majo am späten Morgen  0x Senf , 1004x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 23. June 2010

 :: Wer treibt denn da…? 

Die Flanellmännchen haben gewonnen: »Der Norddeutsche Rundfunk und die wegen Betrugsvorwürfen fristlos gekündigte Fernsehspielchefin Doris Heinze haben einen Vergleich geschlossen. Der Vergleich sei auf „Anraten des Arbeitsgerichts“ zustande gekommen, sagte ein Sprecher des NDR auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das Übereinkommen hält fest, dass Heinzes Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist am 9. September 2009 endete. Nicht produzierte Drehbücher werden rückabgewickelt. Auch sei eine Einigung über die Rückzahlung strittiger Honoraransprüche erzielt worden. Die Zahlung soll sich auf knapp 90.000 Euro belaufen. Damit hat sich der NDR in den wesentlichen Punkten durchgesetzt - in der Frage der der fristlosen Kündigung, die Doris Heinzes Anwalt mit einer Kündigungsschutzklage zunächst hatte angreifen wollen, und bei der Begleichung des wirtschaftlichen Schadens.« [via FAZ]. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt weiter wegen Betrugsverdacht, auch gegen Ehemann und Produzentin.

Der alte Indianer sitzt am Fluss und wartet, bis die Leichen seiner Feinde vorübertreiben…

 von majo zur Mahlzeit!  5x Senf , 2158x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 19. June 2010

 :: YouTubes Schere 

Endlich erklärt mal jemand vernünftig, wie man ein Video schneidet:

Und zwar mit dem neuen YouTube Online Video Editor. Hätte George Lucas den in die Finger bekommen…

 von majo am späten Nachmittag  0x Senf , 848x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 10. June 2010

 :: Der Achte Kontinent 

»Ich schreibe diese Zeilen nicht am Rechner (weil es draußen zu hell ist), sondern an einem kleinen Tisch im Hof, mit Kuli auf einem Karoblock. Diese Kolumne ist ein Tribut an die alte Zeit. Im Schatten unter einem Goldregenstrauch schläft eine Katze, in den Brombeersträuchern haben sich Wind und Licht niedergelassen. Ab und zu, während ich schreibe und das Strahlen des Sonnenlichts auf dem weißen Papier bestaune, verspüre ich den Phantomschmerz, auf etwas in den Tiefen meiner Festplatte oder etwas Findbares im Netz nicht sofort zugreifen zu können, sondern wieder ein langsam Informationen heranschaffendes Wesen zu sein, wie früher, als der Datenkontinent noch ein ferner Horizont war.

Nun sind wir angelandet, noch hat alles Kiemen und Flossen. Was werden wir werden? Wohin wird die Evolution uns geleiten in einer Welt, in der das Scheinbare alles andere überwiegt? Werden wir das, wofür wir heute Maschinen brauchen, einmal selbst können? Es ist heiß in dem Hinterhof. Zu anstrengend, um eine Leimrute ein paar Jahrtausende nach vorn zu werfen und zu sehen, was dran hängen bleibt. Die Vögel setzen mehrere Tweets pro Sekunde ab, Meisen, Amseln, eine ferne Elster, und weil ich sie nicht verstehen kann und es einfach Vögel sind, die singen, entspannt es mich.«

Peter Glaser, »Sommer am Datenstrand«

 von majo frühabends  2x Senf , 963x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 24. May 2010

 :: Pörkölt 

Ich kann zwar nicht mit Fotos von Babykatzen dienen, aber mit einem Foto von meinem Gulasch:
image
Wichtig am Gulasch ist das Bratfett: kein “Du darfst”-Dünnöl, sondern ausgelassener, fröhlicher Fettspeck. Und Gulasch gemischt nehmen, aus Rinder- und Schweinefleisch. Und das Fenster weit aufmachen. Und wissen, dass es nicht Gulyás heißt, sondern Pörkölt. Essen kannst du selbst? Gut.

 von majo am frühen Morgen  4x Senf , 1406x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Lieber Case......

Seite 2 von 8 -  vorige Seite  1 2 3 4 nächste Seite  letzte Seite

image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus