HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
IT&W-V10. 711 Beiträge, 579 Kommentare. Born May 2001, still going strong.

::: 02. May 2010

 :: The Old Fart Competition (43) 

Nur ein paar Jahre waren ihre Singles in den Charts: The Swining Blue Jeans landeten zwischen 1963 und 1966 etliche Single-Hits in den Charts - die Alben flopten dagegen alle. Der Clip zeigt die Jeans auf dem »Poll Winners Concert« des britischen Musikmagazins »New Musical Express (NME)«, das seit 1952 publiziert wird. Danke, SWR! Und dann war da Ende der 60er noch die Bubblegum-Musik, sowas wie “Yummy Yummy Yummy” oder “Simon Says”. Eine der maßgeblichen Bands waren die Lemon Pipers, die sich allerdings mehr als Psychedelic-Band verstanden und unter den Forderungen der Plattenfirma nach mehr Bubblegum tragisch zerbrachen. Danke, Rainer!

   

 
Die Karriere der Bonos begann mit diesem Song: I got you babe. Während Cher, die Tochter einer Cherokee-Indianerin deutsch-französisch-irisch-englischer Abstammung, 1998 mit dem Album »Believe« einen Megaerfolg und den Sommerhit des Jahres landete, endete die Karriere und das Leben von Sonny, dem Sohn einer italo-amerikanischen Familie, an einem Baum. An seinem Grab hielt Cher eine Abschiedsrede, die in die Sammlung amerikanischer Rhetorik aufgenommen wurde und in der Library of Congress aufbewahrt wird.

 von majo am späten Nachmittag  0x Senf , 1033x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 30. April 2010

 :: The Old Fart Competition (42) 

Komisch - schon wieder ein Cowboy-Titel: »Tall in the Saddle« von Joan Armatrading aus der Rockpalast-Nacht 1980 in der Grugahalle Essen, mit 8.000 Zuschauern ausverkauft und live im Ersten Deutschen Fernsehen (ARD) und über Eurovision in neun europäische Länder übertragen. »Tall in the Saddle« heißt auch ein 1944-Western mit John Wayne, und der Stifter dieses Beitrags zur Old Fart Competition heißt Schockwellenreiter.

Der zweite Beitrag stammt auch von einem Old Fart, nämlich dem Glaspeter aus der Stuttgarter Zeitung. Das alleine qualifiziert ja eigentlich nicht zur Teilnahme an der OFC, aber ersten ist der Peter Glaser der beste Schreiber Deutschlands und zweitens ist die Nummer hier wirklich mitreißend: die Benny Goodman-Band mit dem Trommler Gene Krupa und einem Trompetensolo von Harry James. 

   

Der dritte Teil ist der heutigen Nacht gewidmet »Walpurgis Night« von Black Sabbath, später umbenannt in »War Pigs«: Witches gather at black masses, Bodies burning in red ashes, On the hill the church in ruin is the scene of evil doings…  Kommt! Kommt! Kommt!

 von majo am späten Nachmittag  0x Senf , 980x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 17. April 2010

 :: The Old Fart Competition (41) 

Wie dies bei industrieller Magie verausgesetzt werden kann, passen diese drei Songs aus drei völlig unterschiedlichen Blogs auf rätselhafte Weise perfekt zusammen und zum Thema des Wilden Westens, mit dem meine Freunde und ich uns zur Zeit beschäftigen:

Emmylou Harris ist eine Country-, Folk- und Rock-Sängerin, zu der ein Kommentator schreibt: »... then there are women that you look, look back…then instantly look back again and are just enraptured by her…like a puppy dog to his bone ha…this is one of those women.« Danke, SWR! Der zweite Song ist gefährlich: er nistet sich im Ohr ein wie eine Zecke und läßt sich kaum loswerden - gesungen von einem Typ mit einem Namen, der klingt wie aus dem »Hitchhiker« entsprungen: Gurf Morlix, ein US-Sänger, Songwriter und Producer aus der Alternative Country-Ecke,  mit dem Song «Dan Blocker«, gestiftet vom The Cartoonist.. Der Song ist benannt nach dem Darsteller des Hoss Cartwright (wir erinnern uns?) aus der Westernserie Bonanza.

       

  Und zum Dritten ein Lied, ausgeliehen bei Zebu, mit der wunderschönen Andrea Corr und ihrem guten Freund, dem grausligen Bono, das 1967 von Lee Hazlewood geschrieben und mit Nancy Sinatra gesungen wurde. Er handelt von einem Mann mit silbernen Sporen und einer geheimnisvollen Schönen, die ihn zum Wein einlädt. Als der Mann aus seinem Rausch erwacht, sind die Frau, seine Sporen und sein Geld verschwunden…

 von majo am frühen Morgen  0x Senf , 1577x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 28. March 2010

Anzeige

 :: The Old Fart Competition (40) 

Melanie Safka: »Das kann heute kaum noch eine(r): Nur mit einer grandiosen Stimme und der Gitarre auf der Bühne einen ganzen Saal in ihren Bann ziehen«, schreibt der SWR. Melanie ist eine Singer-/Songwriterin, die bekannt wurde, als sie 1969 auf dem Woodstock-Festival für die wasserscheue »Incredible String Band« einsprang, die sich weigerte, im Regen aufzutreten - hier mit dem »Nickel Song«:

   

In der Mitte erleben wir den Beitrag der Rainer’schen Post: Tommy James & The Shondells mit ihrem Vollkörperkontakt-Tanzhit »Mony Mony«. Deren anderer Hit war genau das Gegenteil: »“Crimson and Clover«. Was auch nicht jeder weiss: US-Vizepräsident Hubert Humphrey war ein erklärter Fan der Band, er schrieb sogar für eines der Alben den Covertext.

Ganz rechts dann das Ergebnis von Melanie Safkas Regenauftritt in Woodstock: der Song «Lay Down (Candles in the Rain)« mit den Edwin Hawkins Singers. Er umschreibt, wie das Publikum mit Kerzen winkte, während es in Strömen goss (»oh oh raise them higher again and if you do we could stay dry against the rain«).

 von majo am frühen Morgen  0x Senf , 996x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 14. March 2010

 :: The Old Fart Competition (39) 

   

Randy Newman, der Sänger, Pianist und Komponist mit der »höchst gewöhnungsbedürftigen, näselnden Stimme« (Wikipedia) singt »Guilty« in einer Live-Darbietung aus Rotterdam aus dem Jahre 1979 [via SWR/Peter van I.].  Der Cartoonist erfreut die Ohren mit dem »langweiligsten Song aller Zeiten« von Jonathan Richman & Band: »Roadrunner«, von einem Musikkritiker bezeichnet als »the most obvious song in the world, and the strangest«, vom Rolling Stone als 269. der »500 größten Songs aller Zeiten«.

On Beatmusik auch zum Rock zählt, sinniert die Rainer’sche Post : jedenfalls gelang es den Dave Clark Five in den Jahren 1962 bis 1967 mehrfach, die Beatles für kurze Zeit von der Chartspitze zu schubsen. Erschreckend: Dave Clark, der Lieblingsschwiegersohn des Jahres 1964, wird bald 70.

 von majo am frühen Morgen  0x Senf , 1024x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 01. March 2010

 :: The Old Fart Competition (38) 

Der Schockwellenreiter, der mehrfach wegen seines Umzugs ausfiel (...Auszugs umfiel…?), heute im Triple feature (der Umzug wurde inzwischen als beendet erklärt):

   

Zur Linken der blinde kanadische Blues- und Rockgitarrist Jeff Healey mit dem Doors-Cover »Roadhouse Blues« aus dem Jahre 1989. Die Wikipedia: «Gerade die Live-Auftritte waren sehr beliebt, da Healey gerne auch mit den Zähnen spielte oder der Gitarre auch über dem Kopf oder hinter dem Rücken jeden Ton aufs Genaueste entlockte.« Jeff Healey starb 2008 an den Folgen seines Netzhaut-Tumors.

In der Mitte dann »Mr. Dynamite« James »The Sex Machine« Brown (vorsichtshalber mit Feuerwehrmann vor der Bühne) und dem Doppelfeature »Out Of Sight« und »Night Train«. Rechts schließlich »Sunday Morning« von The Velvet Underground aus ihrem Debutalbum »The Velvet Underground & Nico« (1967). Das Stück wurde von Lou Reed und John Cale für Nico geschrieben (tatsächlich an einem Sonntagvormittag), aber schließlich doch von Lou Reed gesungen.

 von majo unwesentlich später  2x Senf , 1441x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 25. February 2010

 :: The Old Fart Competition (37) 

Diesmal ein Song nur für mich: »My Song« mit Keith Jarrett und Jan Garbarek, 1977. Aaaah - die Erinnerungen… ;)

 von majo am Nachmittag  0x Senf , 946x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

::: 16. February 2010

 :: The Old Fart Competition (36) 

»Les Chats Sauvages« (Die wilden Katzen) tobten ab 1961 über Frankreichs Bühnen. 1962 brachten sie den Chubby-Checker-Hit »Let’s Twist Again« auf französisch (französischer Rock klingt irgendwie putzig, find ich…). Danke, Schockwellenreiter! Weiter geht’s mit einem typisch Zeigermannschen Getöse der Punkrock-Band Half Japanese, der zum Großteil auf die Trommlerin Moe Tucker (Ex-Velvet Underground) zurückzuführen ist. Frau Tucker arbeitete meist im Stehen und mit Fellschlegeln statt Fußmaschine.

   

Im obligatorischen Kontrastprogramm erleben wir auf Wunsch einer einzelnen Dame das Bayerische Jugendblasorchester (J.B.O.) mit der Volksweise »Medtlgschdanzl«. Die in Erlangen ansässige Brauerei Kitzmann unterstützt die Band mit der Lieferung von Brauerzeugnissen und wurde mehrmals in Liedtexten verewigt. Bravo, Brauerei Kitzmann!

 von Case am Nachmittag  0x Senf , 943x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Lieber Case......

Seite 3 von 8 -  vorige Seite  1 2 3 4 5 nächste Seite  letzte Seite

image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus