HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
Version 10 seit 2001, darin nun 711 Beiträge und 579 Kommentare. Nichts ist wichtig, dazu ist die Welt zu gross.

::: 23. August 2010

 :: Das Ratinger Hof-Buch 

Der ”Ratinger Hof” war eine Kneipe in der Ratinger Straße in Düsseldorf. Obwohl der Laden aussah wie die Trinkhalle gegenüber der Volksschule, gab es hier in den frühen 70er Jahren Kunst und ab 1977 Punk. Deutsche Bands wie Mittagspause, DAF und Fehlfarben wurden dort gegründet, Bands aus den USA und England wie Pere Ubu und Wire hatten im Hof ihre ersten Auftritte in Deutschland.
image
Unser rheinisches Urgestein aus London, Ralf “The Cartoonist” Zeigermann, hat es sich nicht nehmen lassen, aus seinen Erinnerungen und vielen Dokumenten ein Buch zu machen, das die wilden Jahre 1977 bis 1985 dokumentiert, und das so springlebendig ist, dass es in einer Blechdose verstaut werden mußte. Ich habe das Buchprojekt von Anfang an mit Argusaugen verfolgt, weil es vor Ralfs Ratinger Hof-Zeit noch eine andere Ratinger Hof-Zeit gab, in der langhaarige bekiffte Gammler dort halbnackt herumsprangen, und die nun ganz leise im Sand der Zeit versinkt.

Das “Ratinger Hof-Buch” wurde herausgegeben und gestaltet von Ralf Zeigermann und verlegt bei Robert Wiegner. Es hat 168 Seiten, kann ab 31.8.2010 bei jeder Buchhandlung oder bestellt werden und kostet 44 Euro (mit Dose).  Das “Ratinger Hof-Buch”  muss von jedem Leser der IT&W, der Mac Essentials und der Grid Gazette mindestens einmal geordert werden, sonst rede ich nicht mehr mit euch.

Update: der Bierdeckel! Ich hab den Bierdeckel vergessen! Dem Buch liegt nämlich auch ein Bierdeckel bei, der in Wirklichkeit die Repro eines Tickets für ein Wire-Konzert von 1978 ist.

Quelle: {quelle}  |  von majo spätabends  4x Senf , 11607x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

RSS 2.0 Atom
image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus

    0.1390 sec 32 queries