HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
IT&W-V10. 711 Beiträge, 579 Kommentare. Born 2001, still going strong.
::: 10. June 2010

 :: Offiziell: Linden Lab entläßt ein Drittel der Belegschaft 

Bei etwas genauerer Beobachtung konnte man es regelrecht riechen - gestern machte Linden Lab es per Pressemeldung offiziell: etwa ein Drittel der Angestellten wird entlassen, Abteilungen weltweit zusammengelegt und der Support “rekonfiguriert”. Medienberichten zufolge hatte der Second Life-Betreiber zuletzt noch rund 300 Beschäftigte. Es gibt bereits einen Friedhof für entlassene LL-Werker auf der Insel von Ms. CodeBastard Redgrave [Teleport]:
image
Die Company habe zwar noch immer eine “gesunde finanzielle Position”, dennoch müsse man “neue Disziplin und neuen Schwung” finden, schreibt Linden Lab in einem kommentierenden Blogeintrag. Man werde zukünftig stärker auf Browser-basierte Lösungen setzen, so CEO Mark Kingdon. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass Second Life dennoch “relevanter für eine größere Bevölkerung wird”: ob dies allerdings mit halbherzigen technologischen Verbesserungen wie dem aktuellen 2.0-Viewer oder einem SL-Browser-PlugIn gelingen wird, ist mehr als fraglich. Der Versuch, Second Life irgendwie mit Social Networks in Zusammenhang und damit wieder in Schwung zu bringen, erinnert mich jedenfalls an den Versuch, einen alten Toaster mit Hilfe eines Internet-Anschlusses zu modernisieren.

Die Entlassungen sind traurig für die Betroffenen - unerwartet kommen sie nicht: der unkalkulierbare Zickzack-Kurs gegenüber Anwendern und Unternehmen, die steinalte Code-Basis und die zunehmende Konkurrenz durch das fortschrittlichere OpenSource-Projekt OpenSimulator fordern ihre Opfer. Von den jetzigen Ankündigungen sollte man sich IMO nicht mehr erwarten als von den bisherigen: nahezu alle Ankündigungen des letzten Jahres wurden nicht eingehalten und haben sich in Luft aufgelöst - genau heute sollten z.B. alle aktiven Artikel aus XStreet in den neuen SL Marketplace übernommen werden. Diese massive Schrumpfung ist nur der nächste - allerdings bisher größte - Zacken im Schlingerkurs des Mark Kingdon.

Dieser Vorschlag ist aktueller denn je: Linden Lab sollte OpenSimulator übernehmen.

Quelle: {quelle}  |  von Case am frühen Morgen  0x Senf , 934x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...



RSS 1.0 RSS 2.0 Atom

Auch arschcool:

audible.de