HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
Version 10 seit 2001, darin nun 711 Beiträge und 579 Kommentare. Nichts ist wichtig, dazu ist die Welt zu gross.

::: 23. June 2010

 :: Wer treibt denn da…? 

Die Flanellmännchen haben gewonnen: »Der Norddeutsche Rundfunk und die wegen Betrugsvorwürfen fristlos gekündigte Fernsehspielchefin Doris Heinze haben einen Vergleich geschlossen. Der Vergleich sei auf „Anraten des Arbeitsgerichts“ zustande gekommen, sagte ein Sprecher des NDR auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das Übereinkommen hält fest, dass Heinzes Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist am 9. September 2009 endete. Nicht produzierte Drehbücher werden rückabgewickelt. Auch sei eine Einigung über die Rückzahlung strittiger Honoraransprüche erzielt worden. Die Zahlung soll sich auf knapp 90.000 Euro belaufen. Damit hat sich der NDR in den wesentlichen Punkten durchgesetzt - in der Frage der der fristlosen Kündigung, die Doris Heinzes Anwalt mit einer Kündigungsschutzklage zunächst hatte angreifen wollen, und bei der Begleichung des wirtschaftlichen Schadens.« [via FAZ]. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt weiter wegen Betrugsverdacht, auch gegen Ehemann und Produzentin.

Der alte Indianer sitzt am Fluss und wartet, bis die Leichen seiner Feinde vorübertreiben…

Quelle: {quelle}  |  von majo zur Mahlzeit!  5x Senf , 2157x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

RSS 2.0 Atom
image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus

    0.1294 sec 31 queries