HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
Version 10 seit 2001, darin nun 711 Beiträge und 579 Kommentare. Nichts ist wichtig, dazu ist die Welt zu gross.

::: 09. November 2008

 :: Experimentelles aus der Schweiz 

Mit Beteiligung des Schweizer Fernsehens ging vor einem Monat der erste SwissTalk der Dreierstaffel „Reales aus dem virtuellen Leben“ zum Thema virtuelle Liebe erfolgreich über die Bühne. Die zweite Folge kann am Montag, 10. November 2008, um 21 Uhr in Second Life live mitverfolgt werden. Die Besucher dürfen sich auf eine spannende Diskussion und die virtuelle Premiere eines einzigartigen Experiments zum Thema „Lebenshilfen – Lebenslügen“ freuen.

Ist Second Life ein Zufluchtsort vor der Realität? Oder ein Ort, an dem man sich ohne Einschränkungen selbst verwirklichen kann? Mit Fragen dieser Art wurde wohl schon mancher Second-Life-Bewohner konfrontiert. Diese und weitere spannende Fragen zum Thema „Lebenshilfen – Lebenslügen“ diskutiert Moderator Mihu Janus am kommenden Montag, 10. November 2008, um 21 Uhr im Swiss House mit seinen Gästen Naomi Greenberg (Gestaltungs- und Soziotherapeutin und Coach) sowie Sofia Schreyer (Arbeitspsychologin). An diesem Abend wird jedoch nicht nur diskutiert, sondern auch experimentiert: Mihu Janus stellt sich für ein in Second Life erstmalig und wahrscheinlich einzigartiges Experiment zur Verfügung, das Sofia Schreyer leitet.

Montag, 10. November 2008, um 21 Uhr im Swiss House [SLUrl] oder auf der DBC-Homepage. Und toitoitoi, Mihu.. ;)

Quelle: {quelle}  |  von Case unwesentlich später  0x Senf , 1682x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 08. November 2008

 :: Change? 

“Mit Barack Obama ist zum erstenmal ein Farbiger in das höchste Amt der USA gewählt worden. Krause, schwarze Haare, negroide Lippen und sein dunkler Teint sind durch seine Abstammung zu erklären.” [Das Rätsel der Hautfarbe, Münchener Abendzeitung]

Quelle: {quelle}  |  von majo am frühen Morgen  0x Senf , 1839x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Die Wurzeln des Steampunk 

Auf eine Zeitreise zu den Wurzeln des Steampunks schickt uns das Museum of Victorian Science in Glaisdale, Whitby, North Yorkshire, UK.
image
Es handelt sich um die Privatsammlung eines Enthusiasten und die Seite gibt (noch) nicht viel her - außer, daß sie Appetit auf mehr macht. [via Der Schockwellenreiter, Photo: Courtesy of Mike Stimpson]

Quelle: {quelle}  |  von Case am frühen Morgen  0x Senf , 4371x besichtigt |   aus: Steampunk   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 07. November 2008

 :: Ahoi Eduversa! 

Es geht Schlag auf Schlag: Gianpieros Sim für Bildung und Kultur wurde in der Nacht verschoben und liegt nun im Süden von Sealand. Weiterer Schwerpunkt der Sim ist Beas Kunstgalerie LifeArt.

Willkommen am Ende der Welt, wir freuen uns, euch hier zu haben ;)

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1948x besichtigt |   aus: Finis Terrae   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Ahoi Felagund! 

Die inzwischen neunte Insel im Commonwealth of Finis Terrae (“der schönste Arsch der Welt”) ist Dieters Feen-Insel Felagund. Herzlich willkommen! Dieter hat die Stellwerker (im Prinzip seinen alten, von Arik zerstörten Verein) gebeten, sich unter seiner Regie um die Gestaltung der Insel zu kümmern. Was die natürlich nur allzugerne tun werden… ;)

Zu sehen ist auf der Karte - wie meist in den ersten Tagen - erstmal garnichts, aber in der SL-Suche taucht sie schon auf...

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1849x besichtigt |   aus: Finis Terrae   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Bedrohte Inseln 

Dieses Video zeigt einige der vielen zehntausend Openspace-Sims, die von der Vernichtung bedroht sind, wenn Linden Lab seine neue Politik wahr macht:

Film von Wildfire Walcott, mit Musik von Bandwagoneers performed by The Deers (danke, Skaska!).

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1803x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Neue Linden Lab-Politik für Openspace 


M Linden hat in einem Offenen Brief die neue Linden Lab-Politik hinsichtlich der Openspace-Sims vorgestellt. Eine Zusammenfassung:

1. LL bietet weiterhin Openspace-Sims mit dem ursprünglichen Preis und Verwendungszweck (Wald, Wasser, etc.) an. Der Preis bleibt bei 75 Dollar (ca. 55 Euro), die Anzahl der Prims wird allerdings von 3750 auf 750 Prims reduziert. Ebenfalls beschränkt werden die Anzahl der Avatare auf maximal 10, die Benutzung von Scripts, Veranstaltungen und Werbeflächen.

2. LL bietet einen neuen Sim-Typ namens “Homestead” - gedacht für “leichte Belastung” und geringe Vermietungsaktivitäten. Ab Januar 2009 werden bestehende, “nicht-konforme” Openspace-Sims zu Homesteads umgewandelt, die Nutzungsgebühr steigt von 75 Dollar auf 95 Dollar im Monat (ca. 70 Euro). Homesteads haben ebenfalls technische Limitierungen für Avatare, Prims und möglicherweise Scripte. Für den Bildungs-Sektor gibt es weiterhin einen Rabatt von ca. 30 Prozent.

3. Ab Juli 2009 steigt die Nutzungsgebühr für Homesteads von 95 Dollar auf 125 Dollar (ca. 92 Euro).

In der Knowledge Base finden sich detaillierte Informationen zur Durchführung dieses Maßnahmen-Pakets. SLInside bietet eine deutsche Übersetzung des LL-Statements.

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1904x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Schön Sie zu treffen… 

Hoffe, Sie raten meinen Namen…: Schnabel -  Case Schnabel. Aus Gründen, die zu erzählen hier zu weit führen würde, bin ich auch bekannt unter dem Namen majo. Beides sind nicht meine realen Namen, wobei ich um die Bedeutung des Wortes “real” hier kein größeres Aufheben machen will. Schon eher um die Bedeutung des Wortes “bekannt”...

Ich war dabei, als Kinos und Filme frühverrentet und durch Glotze und Talkshows ersetzt wurden.  Ich habe teilgenommen am Sturm auf die etablierte Presse und an vorderster Front geholfen, in unbekannten finnischen Clubs die ersten Weblogs aus alten Topflappen herzustellen (Und ja - ich habe gepogt!). Ich war dabei, als sich die Inseln des Apfellandes aus dem endlosen digitalen Ozeans des Metaversums erhoben und Wesen wie mir ein äußerst interessantes Zweit-Leben ermöglichten. Ich werde auch da sein, wenn wir die Türen öffnen zu den anderen Metaversen… Drei Zyklen im Fortschritt der Medien, drei Kreisläufe, in denen ich half, neue Felder der Kommunikation zu erobern, zu erforschen und letztlich zu besitzen. 

Soweit also zur Benennung des Phänomens. Werfen wir einen Blick auf Verpackung und Inhalt: ich sehe aus wie ein in Ehren ergrauter Waschbär-Hippie - sowohl in der Realität als auch in der Virtualität. Jedenfalls ungefähr, wobei Case - der Second Life-Waschbär - als volldigitales Wesen wesentlich weniger Probleme mit Blutzucker und Herzpumpern hat, der vollreale (sic!) majo sich dagegen deutlich weniger Sorgen um nicht funktionierende Teleportationen und fehlende Holzwürfel (“Prims” - primary objects) machen muss. Die Freuden sind also gleichmäßig verteilt - was schon mal die erste große Presse -Lüge beim Second Life-Babyboom 2007 war.

Ich mag andere Aussehen haben, wie einen Drachen, einen alten Bettler, einen weißen Tiger oder eine sehr schöne Frau. Du wirst es nie wissen können, denn das irrlichternde Spiel mit der Maskerade ist wichtig und findet in jedem Moment statt. Du wirst es ahnen, denn was immer ich sein mag, ich bin immer Case - oder majo. Oder…

Case und majo wollen also gemeinsam aus ihren Welten berichten: der reale (hust!) majo aus der fertig vorgefundenen Welt, der künstliche Case aus der im Bau befindlichen. Seltsamkeiten gibt es in beiden Welten reichlich, und so folgen wir beide beim Reportieren stets dem alten, uralten Satz, der aus dem Nebel der mysteriösen Gründerjahre dieses Weblogs weitergesagt wurde:

Nichts ist wichtig - dazu sind die Welten zu groß

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1615x besichtigt |   aus:  |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 05. November 2008

 :: BREAKING NEWS: Linden Lab-Statement zu Openspace 


Für Mittwoch den 5. November, kündigt Linden Lab eine Stellungnahme zum anhaltenden Protest wegen der Openspace-Preiserhöhung an. LL-Geschäftsführer M Linden wird sich dazu äußern, wie Linden Lab die Sache weiter behandeln will.

Wir werden berichten…

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1876x besichtigt |   aus: News & Views   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 31. October 2008

 :: Second Life unterwegs 

Gianpierro [Blog] schickt mir eine IM und ein Foto - direkt aus dem rasenden Zug nach Basel…:

Die Life-Übertragung aus Second Life klappte zwar, wie man auf dem Bild sieht, aber offenbar war von diesem Experiment die Realität überfordert: kurz darauf blieb der Zug in Aarau liegen…

Quelle: {quelle}  |  von Case frühabends  0x Senf , 1856x besichtigt |   aus: Daily Bizzar   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 22. June 2007

 :: One for the Night 

Ich mag ihn eigentlich nicht so sehr, aber der alte Song hier passt einfach manchmal:

I hope you don’t mind that I put down in words how wonderful life is while you’re inworld ;).

Quelle: {quelle}  |  von majo am Nachmittag  0x Senf , 1446x besichtigt |   aus: One for the night   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

RSS 2.0 Atom
image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus

    0.1964 sec 32 queries