HOME News & Views Finis Terrae Open-Neuland Guide to Neuland Commercial Work
 
Version 10 seit 2001, darin nun 711 Beiträge und 579 Kommentare. Nichts ist wichtig, dazu ist die Welt zu gross.

::: 25. August 2010

 :: Das Flugschiff 

Die Zeit der fliegenden Schiffe [via Dark Roasted Blend]:
image
Zigarren an Bord des fliegenden Giganten rauchen, mit einer brünetten Lady die Suche nach einem antiken Schatz diskutieren, feststellen, dass sie wahrscheinlich ein rivalisierender Spion ist…

Quelle: {quelle}  |  von majo am frühen Nachmittag  0x Senf , 2618x besichtigt |   aus: Steampunk   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 23. August 2010

 :: Das Ratinger Hof-Buch 

Der ”Ratinger Hof” war eine Kneipe in der Ratinger Straße in Düsseldorf. Obwohl der Laden aussah wie die Trinkhalle gegenüber der Volksschule, gab es hier in den frühen 70er Jahren Kunst und ab 1977 Punk. Deutsche Bands wie Mittagspause, DAF und Fehlfarben wurden dort gegründet, Bands aus den USA und England wie Pere Ubu und Wire hatten im Hof ihre ersten Auftritte in Deutschland.
image
Unser rheinisches Urgestein aus London, Ralf “The Cartoonist” Zeigermann, hat es sich nicht nehmen lassen, aus seinen Erinnerungen und vielen Dokumenten ein Buch zu machen, das die wilden Jahre 1977 bis 1985 dokumentiert, und das so springlebendig ist, dass es in einer Blechdose verstaut werden mußte. Ich habe das Buchprojekt von Anfang an mit Argusaugen verfolgt, weil es vor Ralfs Ratinger Hof-Zeit noch eine andere Ratinger Hof-Zeit gab, in der langhaarige bekiffte Gammler dort halbnackt herumsprangen, und die nun ganz leise im Sand der Zeit versinkt.

Das “Ratinger Hof-Buch” wurde herausgegeben und gestaltet von Ralf Zeigermann und verlegt bei Robert Wiegner. Es hat 168 Seiten, kann ab 31.8.2010 bei jeder Buchhandlung oder bestellt werden und kostet 44 Euro (mit Dose).  Das “Ratinger Hof-Buch”  muss von jedem Leser der IT&W, der Mac Essentials und der Grid Gazette mindestens einmal geordert werden, sonst rede ich nicht mehr mit euch.

Update: der Bierdeckel! Ich hab den Bierdeckel vergessen! Dem Buch liegt nämlich auch ein Bierdeckel bei, der in Wirklichkeit die Repro eines Tickets für ein Wire-Konzert von 1978 ist.

Quelle: {quelle}  |  von majo spätabends  4x Senf , 12782x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 20. August 2010

 :: Salvatore Dali bei “Was bin ich?” 

... genaugenommen bei “What’s my line?”, der US-Urform des “heiteren Beruferatens” mit Robert Lembke:

Allerbestes Fernsehen und sehr surreal - was eigentlich dasselbe ist… [via Stephen Fry].

Quelle: {quelle}  |  von majo unwesentlich später  0x Senf , 2018x besichtigt |   aus: Daily Bizzar   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 19. August 2010

 :: The Old Fart Competition (58) 

Gänsehautmusik mit Inga Rumpf und Frumpy, glorreiche Recken des deutschen Rocks: »How The Gypsy Was Born« mit Jean-Jacques Kravetz an der Schweineorgel, courtesy of SWR

Dann folgt »Green Onions« von Booker T & The M.G.s: M.G. steht für Memphis Group, und damit ist auch gleich das Genre klar. Das war übrigens eine reine Instrumentalband, trotzdem schafften sie mit »Green Onions« 1967 über eine Million Verkäufe. Die Nummer verdanken wir der Rainer’schen Post.

Den grausamen Schluss bildet meine Auswahl: »Coming to Take Me Away Haha« von Napoleon XIV (aka Jerry Samuels) von 1966. Der Grund für den Wahnsinn des Protagonisten ist übrigens nicht eine verlorene Liebe, wie viele herauszuhören glauben, sondern ein entlaufener Hund. Der Interpret ist eine Klappmaulpuppe aus der Puppets in Motion-Familie. Und weil das Stück keine Noten hat, konnte es nicht als Musikstück geschützt werden - stattdessen erhielt es ein Copyright als Vortrag…

Quelle: {quelle}  |  von majo am Nachmittag  0x Senf , 2009x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

 :: Ansicht des Stanhope Abner’schen Phasenumformers 

Der verloren geglaubte Phasenumformer des »Iron Mule« von Dr. Percy Stanhope Abner:
image
wir zeigen hier eine Aufnahme von der Pumpenseite - die Seite mit dem Virtualitäts-Singularitäts-Æthertunnel bleibt weiterhin das unlösbare Rätsel einer hochstehenden Technologie. Fast exakt 112 Jahre nach seinem Verschwinden und ein Jahr nach dem Wiederauftauchen des »Eisernen Maulwurfs« findet sich auch dieser rätselhafte Teil des Antriebs wieder - höchst zufällig (?) beim Kollegen Zeigermann.

Quelle: {quelle}  |  von majo am frühen Nachmittag  1x Senf , 9787x besichtigt |   aus: Steampunk   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 18. August 2010

 :: Das Web zerballern 

Das Firefox-AddOn Destroy The Web erlaubt genau das: das fachmännische Zerballern von missliebigen Webseiten:
image
Das Ganze findet statt zur Begleitung originaler, pulsbeschleunigender, nervenzerfetzender 8 Bit-Arcade-Musik (via kueperpunk).

Quelle: {quelle}  |  von majo zur Mahlzeit!  0x Senf , 1854x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 15. August 2010

 :: Passt schon 

image
Katze in yogischer Haltung, gefunden bei Peter Glaser.

Quelle: {quelle}  |  von majo frühabends  0x Senf , 1858x besichtigt |   aus: Katzen   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 12. August 2010

 :: Gedanken zur Pasta 

Warum gerade Italiener mit chaotischen Verhältnissen gut zurechtkommen: von Kindesbeinen an wissen sie, dass in jedem Teller Spaghetti die Dinge kompliziert und vielfältig verflochten sind. Und dass man gelegentlich überraschend große Brocken erwischt, wenn man zuviel auf die Gabel nimmt.

Quelle: {quelle}  |  von majo frühabends  0x Senf , 1928x besichtigt |   aus: Things I found under my bed   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 11. August 2010

 :: The Old Fart Competition (57) 

The Sensational Alex Harvey Band singt 1973 in der BBC-Sendung »Old Grey Whistle Test« aus dem Jahre 1973 »Next«, eine englische Version des Jacques Brel-Chansons »Au Suivant«. Alex Harvey wurde in UK eine Zeitlang als Kopf der englischen Punk Rock-Bewegung gefeiert, erntete allerdings oft genug in Punk-Clubs Spuckorgien von Seiten des Publikums (via SWR):

Sodann eine Musikwunsch der lieben Inwe: “Dreams I’ll Never See” von Molly Hatchet (der Name der Band geht zurück auf eine Prostituierte namens Molly Hatchet, die im 17. Jahrhundert in den Südstaaten lebte und ihre Freier nach dem Sex angeblich köpfte und verstümmelte). So ist sie, unsere liebe Inwe… ;). Zuletzt ein absolut geiler Song, der kürzlich völlig unvorbereitet aus den Abgründen meines Gedächtnissen auftauchte: »Cadillac« von The Renegates, für mich vor allem deshalb unvergesslich, weil meine damalige Band, die »R&B Lightnings«, diesen Song rauf- und runternudelte.

Quelle: {quelle}  |  von majo unwesentlich später  1x Senf , 9834x besichtigt |   aus: Old Fart Competition II   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 08. August 2010

 :: Einer an der Pfanne 

image
Bootsie, by Roko.

Quelle: {quelle}  |  von majo am Nachmittag  0x Senf , 2413x besichtigt |   aus: Katzen   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 06. August 2010

 :: Wir wolln euch spielen sehn! 

Ladies and Gents, we proudly present:

Die Wacken Firefighters, die Feuerwehrkapelle von Wacken, dem Gastgeberdorf des größten Heavy Metall-Festivals der Welt.

Quelle: {quelle}  |  von majo am frühen Nachmittag  1x Senf , 9838x besichtigt |   aus: Daily Bizzar   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

::: 05. August 2010

 :: Die Pfoten der Macht 

image
(Photofind, via Peter Glaser)

Quelle: {quelle}  |  von majo zur Mahlzeit!  0x Senf , 1903x besichtigt |   aus: Katzen   |   Permalink  | Liebe Redaktion...

Seite 2 von 59 -  vorige Seite  1 2 3 4 nächste Seite  letzte Seite

RSS 2.0 Atom
image

Auch arschcool:

Anzeigen


Radio Tyrus

    0.1925 sec 33 queries